Die Sinnlosigkeit des Kämpfens

Wenn manchen Menschen etwas nicht passt, beginnen sie sofort dagegen anzukämpfen. Diese Menschen wissen jedoch nicht, dass sie damit genau das fördern, was sie versuchen zu bekämpfen. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und so verstärken sie sowohl mit politischen Anti-Haltungen in der Öffentlichkeit, als auch mit Streitereien im Privatleben das, was sie eigentlich nicht wollen. Ein konstruktiver Weg wäre, die eigene Energie und Aufmerksamkeit für die Entwicklung und Umsetzung einer Problemlösung einzusetzen, sodass aus einem „ich bin gegen…“ ein „ich bin für…“ wird.