Leben, um zu arbeiten?

Mit „Arbeit“ verbinden wir heute meist eine Tätigkeit, die wir nicht unbedingt gerne tun, die vielleicht mit Anstrengung verbunden ist und die wir tun müssen, weil wir das Geld am Monatsende benötigen. Diese Form der Arbeit ist heute weit verbreitet, aber gehört sie – mit den Formen Zwang und Anstrengung – auch wirklich zu unserem Lebenssinn? Als Lebenssinn verwende ich lieber den Begriff „kreatives Erschaffen“, bei dem wir etwas mit Freuden und aus freiem Willen tun.