Autor

Elias Fischer – Autor und Begleiter für Selbstverwirklichung

Eines Tages stand ich mit einem Gefühl des Nicht-Vollständig-Seins am Fenster, blickte hinaus in das trübe Wetter und sagte zu mir selbst: „Was soll das alles? Das kann es doch nicht gewesen sein! Das Leben muss doch mehr bieten!“ Vielleicht ist es ein Zufall, vielleicht aber auch nicht, denn einige Zeit später, begann das Leben mir Antworten zu liefern.

Eine Form der Antworten waren Bücher. Ich hatte vorher kein Buch gelesen, das nicht Fachliteratur für meinen Beruf als Webdesigner war. Also begann ich, spirituelle Bücher zu lesen. Die größte Veränderung für mein Leben brachte das Buch „Eine neue Erde“ von Eckhart Tolle. Es hat mich wahrlich „entschlüsselt“ und ich erfuhr dadurch eine neue Form der Selbstempfindung und der Sicht auf das Leben.

Dieses Buch – ich nenne es auch heute noch meine „persönliche Bibel“ – hat in mir den Wunsch erweckt, mein Wissen und meine Erkenntnisse weiterzugeben. So entstand die Idee für das Buch „Dinge, die ich gerne mit 18 gewusst hätte“.

Die Jagd nach dem Glück ist sinnlos, denn wir tragen das Glück jederzeit in uns. Weil wir den Blick jedoch immer nur nach außen richten – nach mehr Geld, mehr Besitz, mehr Konsum, mehr Macht und Ruhm – können wir es nur nicht sehen.

Den Schlüssel zum Glücklichsein tragen wir bereits in uns. Um ihn sehen und greifen zu können, ist es jedoch notwendig, alte Opferrollen abzulegen, ehrlich sich selbst gegenüber zu sein, mit der Vergangenheit Frieden zu schließen und die eigenen Gedanken beobachten zu können.

Es ist mein Anliegen, diese Möglichkeiten der Selbsterkenntnis weiterzugeben, sodass auch du vielleicht schon bald das Leben führst, das am besten zu dir passt – dafür habe ich dieses Buch geschrieben.

Mehr über mich hier